Der Bibelgarten des Bibelzentrums St. Johanniskloster Schleswig wurde 1996/97 von der Landschaftsgärtnerin Gudrun Lang aus Hamburg angelegt. Hier werden biblische Pflanzen gezeigt, die im norddeutschen Klima wachsen können. Hinzu kommen Sympbolpflanzen der jüdisch-christlichen Tradition und Legende.

 

Der vordere, in sich abgeschlossene Teil der Gartenanlage hat die typische Form eines Klostergartens, in dem die Wege ein Kreuz bilden.

 

Der Findling im Zentrum dieses Teils erinnert an eine biblische Geschichte: Mose schlägt auf Gottes Geheiß für das durstige Volk Israel mit seinem Stab Wasser aus dem Felsen (2. Mose 17).

 

Im dahinter liegenden Skulpturenpark unter altem Baumbestand finden sich weitere biblische Pflanzen sowie Symbolpflanzen und Steinskulpturen mit biblischen Motiven.

 

Bibelgarten und Skulpturenpark sind ganzjährig frei zugänglich.