Film im Zentrum

 

FILME BRINGEN DEN GLAUBEN INS GESPRÄCH

 

Wie viel Deutsch muss man können, um ein Bleiberecht zu erhalten? 300 Worte, behauptet eine Komödie, in der es auf unterhaltsame Weise um ernste Themen und gegenseitige Vorurteile zwischen Deutschen und Türken geht.

Ein Film, der auf charmante Weise Fragen der Integration behandelt, steht im Mittelpunkt des Abends.

 

Anschließend Austausch über das Erlebte in gemütlicher Atmosphäre

 

Donnerstag, 20.02.2020, 19:30 Uhr


Eintritt frei, um Spende wird gebeten.

 

Bitte anmelden

 

***

 

FILME BRINGEN DEN GLAUBEN INS GESPRÄCH

 

In der Midlife-Crisis erwischt den alternden ehemaligen Eishockeystar Harry ein Schlag nach dem anderen. Selbst vermeidliche Freunde wenden sich gegen ihn. Erst als er sein Leben wieder selbst in die Hand nimmt, kann er den eigenen Abwärtstrend stoppen.

Der Film lebt von dem sympathischen, sehr authentisch gespielten Hauptdarsteller und seinem zeitweise durchkommenden Kärntner-Dialekt.

 

Anschließend Austausch über das Erlebte in gemütlicher Atmosphäre


Donnerstag, 27.02.2020, 19:30 Uhr


Eintritt frei, um Spende wird gebeten

Bitte anmelden

 

***

 

 

 

Film im Zentrum

 

FILME BRINGEN DEN GLAUBEN INS GESPRÄCH

 

Nomen est Omen, sagt der Volksmund und misst ihm jeweils eine bestimmte Bedeutung bei.

Der Mitarbeiter einer Tatortreinigungsfirma wird mit dieser Problematik von Vorurteilen und unterschiedlichen Ansichten konfrontiert, als er mit einer Schwangeren ins Gespräch kommt.

In satirisch dargebotener, ernsthafter Auseinandersetzung beschreibt der Kurzfilm nachdenkliche Prozesse.

 

Anschließend Austausch über das Erlebte in gemütlicher Atmosphäre


Donnerstag, 05.03.2020, 19:30 Uhr


Eintritt frei, um Spende wird gebeten

Bitte anmelden