ERLEBNISAUSSTELLUNG ZUR BIBEL: “VOM NOMADENZELT ZUM MIKROCHIP”

Die Eingangshalle
In der Eingangshalle steht eine nachgebaute Druckerpresse, mit der man seit dem 15. Jahrhundert Bücher gedruckt hat. Diese Presse wird auch Gutenbergpresse genannt, nach dem Erfinder des Buchdrucks Johann Gutenberg. In einer Standvitrine finden Sie die älteste Bibel unseres Hauses.



Der Seminarraum
Um 2000 v. Chr. - zur Zeit Abrahams lebten die Vorfahren des Volkes Israel als Stämme wandernder Nomaden, ohne festen Wohnsitz. Ihre Behausung waren Nomadenzelte, die abgebrochen und woanders wieder aufgebaut wurden.



Die Bibliothek
In den Regalen finden Sie alte und neue Bibeln, niederdeutsche und hochdeutsche Ausgaben und Übersetzungen in den verschiedensten Sprachen.



Raum der Schriftreligionen
In diesem Raum geht es um die beiden anderen monotheistischen Schriftreligionen: Islam und Judentum. Es geht um die Frage, was das Christentum mit diesen Religionen verbindet und was sie trennt.



Die Galerie
In der Galerie finden Sie an den Wänden 7 Original-Lithographien des berühmten jüdischen Malers Marc Chagall.
Ferner stehen in der Galerie zwei Schränke, in denen man sich über die Bibelillustrationen aus verschiedenen Zeiten informieren kann.



Die Schreibstube
Im Mittelalter schrieben Mönche in den Klöstern die Bibel mit der Hand ab. Hier findet man auch Informationen zur Herstellung von Tinten.



Die Lutherstube

In diesem Raum geht es um die Martin Luther und die Reformation im Norden. Es gibt die Möglichkeit, sich allgemein zu informieren, aber auch spielerisch mit der Reformationszeit auseinanderzusetzen oder den 23. Psalm in "meine Sprache" zu übersetzen.

Marktplatz
Im Keller ist ein Marktplatz dargestellt mit einem Brunnen, aus dem man ein Puzzle mit verschiedenen Brunnengeschichten ziehen kann und einem Gemüsestand, gefüllt mit Produkten, die in der Bibel eine Rolle spielen. Daneben gibt es eine Riechstation und Informationen zur Beudeutung des Wassers in biblischer Zeit und heute.



Bootskeller
Gleich nebenan befindet sich unser Bootskeller, in dem sich der Nachbau eines Fischerbootes aus der Zeit Jesu findet. In diesem Raum geht es um das Wirken Jesu am See Genezaret, sein Leben und um christliche Symbole.

Raum der Stille

Dieser Raum war ursprünglich die Küche des alten Probstenhauses und ist zu einem Andachts- und Meditationsraum umgebaut worden. Hier treffen sich Menschen, um neue Erfahrungen für ihre Spiritualität zu sammeln.

Hier finden Sie einige Impressionen

Der Bibelgarten
Der Bibelgarten wurde 1996/97 von der Landschaftsgärtnerin Gudrun Lang aus Hamburg angelegt. Hier können Sie biblische Pflanzen und Symbolpflanzen der christlichen Tradition betrachten, riechen und schmecken.



Der Prophetengarten
Vom Bibelgarten geht man durch ein steinernes Tor und gelangt in einen Park mit Steinskulpturen zum Thema “Prophetie”.



Tiere der Bibel
Seit 2006 ist der Skulpturenpark erweitert durch fünf Steinskulpturen zum Thema “Tiere der Bibel”.